Rhythmusinstrumente aus aller Welt

 

Die aufregende interaktive Dialogveranstaltung für VS, HS und AHS unter der Leitung von Gerhard Kero zum Zuhören, Zuschauen und Mitmachen! Das seit vielen Jahren populäre, und an österreichischen Schulen unzählige Male verwirklichte Projekt befindet sich im Förderprogramm von KulturKontakt Austria

 

Inhalt:
Auf amüsante und lehrreiche Weise zugleich wird im ersten Abschnitt ein spannender Streifzug durch die Welt der Rhythmusinstrumente unternommen. Die Reise spannt einen Bogen zwischen nahezu allen Kontinenten und Musiktraditionen. Trommeln verwandeln sich urplötzlich in Telefongeräte, Pfeil und Bogen mutieren zu Monochorden, den Urahn_innen unserer heute allseits bekannten Saiteninstrumente. Chinesische Gongs werden nicht nur akustisch, sondern auch hautnah physisch erfahren. Trommeln mit dem eigenen Körper ist ebenfalls Thema, und es darf gelacht werden! Im zweiten Abschnitt wird das Klassenzimmer zur Bühne, alle Anwesenden sind abwechselnd Darsteller_innen, Dirigent_innen und Publikum zugleich. Mehr über diesen Abschnitt kann an dieser Stelle leider nicht verraten werden. Im optional dritten und finalen Abschnitt rühren alle gemeinsam kräftig die Trommeln, welche von uns selbstverständlich ebenso wie die der Situation angepassten, eindrucksvollen Rhythmen zur Verfügung gestellt werden.

Organisatorisches:
In Vorgesprächen mit den initiierenden Pädagog_innen werden Programm und Ablauf auf Klassengröße und Alter der Kinder abgestimmt. Ob Vorschul – oder Maturaklasse: Wir haben für jede Altersstufe ein altersgerechtes Konzept. Der Preis setzt sich aus dem Künstlerhonorar, den Instrumentenbereitstellungskosten, den Reise- bzw. Transportspesen und allen Steuern und Abgaben zusammen.  KulturKontakt Austria stellt für Rhythmusinstrumente aus aller Welt drei Förderprogramme bereit:

  1. culture connected:
    Die bundesweiten Initiative versteht sich als Kooperationsprojekt zwischen Ihrer Schule und beatfactory, eignet sich für mehrtägige Projekte und wird bei fristgerechter und angenommener Einreichung mit bis zu 1.500,- € gefördert.
  2. Schulkulturbudget:
    Bundesschulen können Rhythmusinstrumente aus aller Welt über diesen Fördertopf finanzieren bzw. teilfinanzieren. Pro Bundesschule können maximal fünf Projekte eingereicht werden, die von der Kultur-Kontaktperson der jeweiligen Bundesschule koordiniert werden
  3. Dialogveranstaltung:
    Alle Schulen können diese als Teilfinanzierung konzipierte Förderung für Rhythmusinstrumente aus aller Welt in Anspruch nehmen und unkompliziert einreichen. Standortschwierige (abgelegene) bzw. kleine Schulen haben gute Chancen auf höhere Zuschüsse, wenn sie auf ihren Status hinweisen.

Zusätzlich empfehlen wir, die jeweiligen Landesförderungen in Anspruch zu nehmen, die häufig über die Landesschulratsstelle eruierbar sind.

Information und Terminvereinbarung:
Gerhard Kero:  0676 917 8663 oder kero@nullbeatfactory.at

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer