Rainer Polak

Rainer Polak (Dr. phil.) ist Musikethnologe und Musiker. 
Er studierte an der Universität Bayreuth Ethnologie, Afrikanistik und Geschichte Afrikas (1989–96) und war Stipendiat im Graduiertenkolleg »Interkulturelle Beziehungen in Afrika« (1996–99). 

Ethnographische Feldforschung und Dichte Teilnahme als professioneller Djembe-Spieler bei Berufstrommlern in Mali (acht jeweils mehrmonatige Forschungsaufenthalte seit 1991). 

Dissertation über die Urbanisierung und Kommerzialisierung von Festmusik in Bamako (wissenschaftlicher Nachwuchspreis der Vereinigung der Afrikanisten in Deutschland, 2004). 

Musikwissenschaftliches Post-Doc-Projekt über das Timing von Djembe-Rhythmen (DFG Forschungsstipendium, 2006–07).

Konzeption und Leitung der ersten internationalen Sommerakademie für professionelle Djembe-Spieler am Konservatorium Rotterdam (2006).

Lehraufträge an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und an der Universität Basel.

Neben seiner akademischen Laufbahn arbeitet Rainer Polak freiberuflich als Djembe-Spieler, Djembe-Dozent (Weiterbildung für Djembe-Lehrer), Autor und Herausgeber (Radio-Features, CD-Editionen) sowie Koordinator (Gastspielreisen mit malischen Musikern).

Rainer Polak leitet das Modul Regionalstil südliches Mali im Ausbildungsangebot dj.e.m.be© der beatfactory.

PUBLIKATIONSLISTE

Regionalstil südliches Mali
Workshop mit Rainer Polak
30./31.3.19

Der zweitägige Workshop widmet sich charakteristischen Patterns der Rhythmen Kòmò, Wasulunka (auch Kirin oder N’gri genannt) und Sunun. Der Schwerpunkt liegt auf der Gestaltung des Timings, das sowohl mit der Struktur der einzelnen Phrasen und Parts zusammenhängt, als auch mit den besonderen „Swing-Feels“ der Djembe-Musik. Letztere basieren auf ungleichmäßigen, dabei aber regelhaften Gestaltungen der schnellen Elementarpulsation, welche den metrischen Grundschlag (Beat) unterteilt. In der Praxis malischer Djembe-Stile treten diese Aspekte des Timings besonders deutlich hervor, weshalb der Inhalt des Workshops sich eignet, sie besonders zu betonen. Die Auswahl der Stücke umfasst einen „Vierer“ (Kòmò), einen „Dreier“ (Wasulunka) und ein Stück, das „Dreier“ und „Vierer“ in einem ist (Sunun). Diese Auswahl ermöglicht, gleichsam nebenher ein Verständnis dafür zu vermitteln, wie und warum sich in manchen Djembe-Stücken Vierer- und Dreier-Unterteilungen des Beat teils spannungsreich, teils harmonisch, aber immer völlig mühelos in einem Stück verbinden lassen.

Offen für alle ab Level 3, auch ohne dj.e.m.be© – Pass.

Dauer: Sa + So jeweils 10:00-18:00
Kosten: € 250,- / Seminar, € 225,- mit dj.e.m.be© – Pass
Ort:  beatfactory, Neubaugasse 44, 1070 Wien
Weitere Informationen:  info@nullbeatfactory.at

Anmeldeschluss: 26.3.19

ANMELDUNG UNTER AUSBILDUNGSSEMINARE

 

rainer 

 

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer