Als Ende der 1980-er Jahre Gerhard Kero und Gerhard Reiter in einem charmanten Kellerlokal der Neubaugasse im 7. Wiener Gemeindebezirk Österreichs erstes Studio für Trommelkurse im außereuropäischen Kontext gründeten, konnten sie noch nicht ahnen, was dadurch in die Gänge kommen, und welcher breiten Beliebtheit sich Trommeln einige Jahre später erfreuen würde. Etwa zur selben Zeit begann sich die umtriebige Percussionistin Ulli Sanou intensiv mit einer damals noch weitgehend unbekannten westafrikanischen Trommel namens Djembe auseinanderzusetzen. Anfang der 1990-er Jahre schloss sie sich den beiden Musikern an, um gemeinsam die erwachende Trommelszene aufzubauen und sie nachhaltig zu prägen. Nachdem um die Jahrtausendwende Gerhard Reiter seinen Lebensschwerpunkt aus Wien verlegte, gaben Ulli Sanou und Gerhard Kero dem zwischenzeitlich vielbeachteten und weit über die Landesgrenzen hinaus renommierte Institut einen Namen. Die beatfactory war geboren. Auf ihren zahlreichen Reisen in die Kernländer der Djembemusik und anderer ausgeprägter Rhythmuskulturen beschäftigten sie sich intensiv mit der Erforschung gewachsener Rhythmustraditionen und deren polyrhythmischer Vielfalt samt ihren spezifischen Microtimingphänomenen. In den 1990-er Jahren tourten sie mit dem szeneprägenden Ensemble SANZA (u.a. mit Oumou Mariko, Madou Kone, Drissa Kone, Benno Sterzer) durch Europa und trugen maßgeblich zur flächendeckenden Verbreitung djembeassoziierter Mande-Musik bei. Der auf ihren unzähligen Forschungsreisen erworbene Wissensschatz fließt didaktisch aufbereitet in das umfangreiche Lernangebot der beatfactory ein, spiegelt sich in zahlreichen künstlerischen Events, Bühnenprojekten und Tonträgern der beiden vielbeachteten Musikschaffenden wider und wird in diversen Publikationen einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Während Ulli Sanou mit ihrem Mali-Roman Aus dem Rhythmus ihr schriftstellerisches Können unter Beweis stellt, widmet sich Gerhard Kero neben seiner jahrelangen Feldforschung in Westafrika ganz der Rhythmus – und Rhythmuswirkungsforschung im Zusammenhang mit Sozialkompetenzen, Gruppenkohäsion und Flow. Seinen Master of Arts (MA) in Bildungsmanagement und Weiterbildungsforschung: Professional Teaching and Training erhielt er 2015 an der Donauuniversität Krems. 2016 erscheint Team im Rhythmus im Hollitzer WissenschaftsverlagIn der Studie werden die Einflüsse analoger rhythmischer Interventionen auf teamrelevante Sozialkompetenzen, Flow und Gruppenkohäsion untersucht und erstmals empirische Beweise für die Kraft des Rhythmus in Teambildungsprozessen erbracht.

Im Angebot der beatfactory finden sich neben der ersten umfassenden Ausbildung dj.e.m.be© im deutschsprachigen Raum und dem künstlerisch anspruchsvollen Teamentwicklungskonzept das.imtakte.team© ,  Djembekurse + Workshops in 7 Levels, maßgeschneiderte Angebote für Schulen und Institutionen, Drumcircles und ein kleiner, aber feiner Onlineshop. Das Künstler_innenteam bietet darüber hinaus Workshops und Kurse an für: Darbuka, Bongos, Cajon, Afrodance, Schlitztrommeln, Rahmentrommeln, Bodypercussion, Didgeridoo, Beatboxing und vieles mehr. Aus der eigenen Produktschiene stechen besonders die beliebte Djembe Spicy und das in vielen deutschsprachigen Fachzeitschriften mit Auszeichnungen versehene dreiteilige Audioworkshop djembespielenlernen hervor. Der 1996 entwickelte, laufend aktualisierte Djembe-Font zur Notation von Djembemusik hat einen Standard gesetzt und steht sowohl für Mac als auch für Windows zur Verfügung. Diverse Spezialseminare, wie Trommelreisen nach Mali zu Drissa Kone und nach Guinea zu Billy Konate, zwei der meistbeachteten Djembemeister der Gegenwart, sind ebenso regelmäßig im Angebot wie Themenseminare in Griechenland oder Sri Lanka.

Willkommen in der beatfactory!

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer